Impressum

Exil und Feminismus

Die Liste enthält 94 Einträge. Suchergebnisse löschen und Gesamtbestand anzeigen.

Abbildung
 
Beschreibung
Gesamte Buchaufnahme
Preis
EUR
  WEIS, Sonja: Leben wollt ich! Leben wollt… Leben. Zum Gedenken und Erinnern an die jüdischen Opfer des Faschismus. Bochum (Edition Wort und Bild), 1996. 4°. 64 S. mit zahlr. Abb. ill. OKart.

EA.

Details anzeigen…

5,--  Bestellen
44117AB.jpg WOLF, Victoria: Drei Tage. Roman. Zürich (Humanitas), 1937. 201 S. OLn. bestaubt und gelockert.

EA. Sternfeld / Tiedemann 552. Eine enge Freundschaft verband Viktoria Wolf vor allem mit den Schriftstellern Leonard Frank, Erich Maria Remarque und Ignazio Silone, sowie mit der Schauspielerin Tilla Durieux. Durch den Austausch mit ihnen wurde sie in ihrer literarischen Produktivität angeregt, und so konnten während der Jahre in Ascona mehrere Romane erscheinen: 1935 Gast in der Heimat, ein autobiografischer Roman, in dem sie das Aufkommen der Nationalsozialisten in einer schwäbischen Kleinstadt beschreibt sowie die unvermeidliche Emigration der Hauptperson, 1934 Die Welt ist blau, ein leichter Sommer-Roman, 1937 Drei Tage, ein Arztroman, 1937 unter dem Pseudonym Ellinor Colling Glück ist eine Eigenschaft sowie 1938 Das weiße Abendkleid, der als Fortsetzungsroman in der Baseler National-Zeitung erschien. Ihren Roman Drei Tage arbeitete sie zu ihrem einzigen Theaterstück um. Die Aufführung in Wien musste jedoch nach dem Einmarsch der Nationalsozialisten in Österreich abgesetzt werden.

Details anzeigen…

20,--  Bestellen
  ZWISCHENWELT 10.– Diaspora – Exil als Krisenerfahrung. Jüdische Bilanzen und Perspektiven. Wien (Drava), 2006. 437, 2 S. OKart. gutes Exemplar.

EA.

Details anzeigen…

5,--  Bestellen
  ZWISCHENWELT 3.– Literatur in der Peripherie. Wien (Gesellschaftskritik), 1992. 257, 3 S. OKart. mit Abb. gutes Exemplar.

EA.

Details anzeigen…

5,--  Bestellen
Einträge 91–94 von 94
Zurück · Vor
Seite: 1 · 2 · ... · 7 · 8 · 9 · 10
:
: : :